“Impfen für die Freiheit” – was für eine Farce

Der Impfbus fährt weiter durch Berlin. Heute war er zwischen 09:00 und 12:00 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz in Berlin-Hellersdorf.

Schon um 08:30 Uhr standen 52 Menschen an um sich den unkontrollierten Schuss der Impfungen setzen zu lassen. Im Laufe der nächsten 1,5 Stunden waren es insgesamt 113 Leute die anstanden. Auf meine Rückfrage einer Dame die an dem Wahnsinn beteiligt ist standen 90 Dosen zur Verfügung. Nach einer allgemeinen “Aufklärungsansage” verließen vereinzelte Personen die Schlange. Der Rest blieb trotz 5 Grad Außentemperatur und stand bis zu 2 Stunden an.

Auf meine Frage, an 5 Personen, warum man sich impfen lässt antworteten 2 Personen “Schutz ihrer Gesundheit” und 3 antworteten “Rückerlangung der Freiheiten und Angst vor Ausgrenzung”. 

Rückerlangung der Freiheiten und Angst vor Ausgrenzung” sollte den Leuten doch eigentlich die Augen öffnen, in welche Richtung Deutschland aktuell steuert. Es ist beschämend für ein Land wie Deutschland, das einige nichts aus der Geschichte gelernt haben und wieder Menschen wegen anderer Meinung diskriminiert, ausgegrenzt und diffamiert werden.

Wer aktiv die Menschen vor Ort aufklären möchte kann sich die Termine des Impfbus unter wirhelfenberlin.de anschauen.

Spread the love