Trauermarsch für Aya

Am gestrigen Samstag (22.01.2022) fand in Berlin der Trauermarsch für die am 17.01.2022 verstorbene Aya (78) statt. Aya hatte ein langes erfülltes Leben als Lebensgefährtin, Mutter, Oma, Kämpferin für eine bessere Welt.
78 Jahre Menschheitsgeschichte hat sie mitgestaltet. Aya war ein Vorbild für viele, sie war auf jeder Demo in Berlin dabei, egal wie weit und beschwerlich der Weg war. Aya nahm diesen auf sich.

<<< Fotos gibt es hier >>>
<<< Video gibt es am Ende der Seite >>>

Vor dem Start an der Kreuzbergstraße kamen einigen Menschen zu Wort, die Aya besonders gut kannten. So auch Doris, ich glaube, sie ist 80 Jahre alt (man möge mir verzeihen, wenn das nicht stimmt). Doris und Aya sind viel gemeinsam auf Demos und anderen Aktionen in Berlin unterwegs gewesen.

Der Trauerzug starte gegen 14:45 Uhr und wurde angeführt von einem übergroßen Porträt von Aya. Hier gilt ein Dank der Künstlerin, die dieses wunderschöne Bild gemalt hat. Der Trauermarsch, wurde von der 33. EHu begleitet und diese war so auf Maskenball und Abstand getrimmt, dass diese den traurigen Anlass scheinbar völlig aus den Augen verloren hat. Der Marsch zog sich über die Kreuzbergstraße, Yorkstraße, Goebenstraße, Bülowstraße bis zum Wittenbergplatz.

Es war ein sehr schöner und bewegender Trauermarsch, mit vielen Menschen, die Aya mehr oder weniger kannten, aber dieser wahren Patriotin die letzte Ehre erweisen wollten. Der Zug war mit roten und weißen Luftballons und weißen Rosen auch gut von weiten zu sehen.

Auf dem Wittenbergplatz angekommen gab es noch eine Abschlussveranstaltung mit diversen Reden und auch einem kleinen Chor.

Kurz vor Ende des Trauermarsches, bog der Autokorso Berlin auf dem Wittenbergplatz ein, um dort Ihre Abschlusskundgebung abzuhalten. Die dortigen Abschlusskundgebung drehte sich im Großteil um das Gedenken an Aya. Aber auch kritische Worte zu aktuellen Lage waren wie gewohnt auf der Tagesordnung.

Aya’s Tochter und Enkelin, die beide auch aktiv im Widerstand sind, waren sehr berührt über den Trauermarsch.

Wir haben einen wundervollen Mensch mit dem Herz am rechten Fleck verloren! 

Ruhe in Frieden liebe Aya.

YouTube-Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=NvNNf3s6-P4

Download “Trauermarsch für Aya” Trauermarsch.mp4 – 243-mal heruntergeladen – 170 MB

 

Spread the love

2 Kommentare

  1. Hallo Uwe
    Das was Du hier immer zum besten gibst, ist sehr sehr schön. Solche Menschen brauchen wir mehr.
    Festhalten für die Nachwelt. Ich konnte heute leider nicht zu dem Trauermarsch kommen, danke das Du mir das per Video und Foto näher gebracht hast.

    Viele Grüße
    Thea

  2. Find ich sehr gut, daß es diese Gedenkveranstaltung gab, und daß dieser Blog ausführlich berichtet. So sollte man mit verstorbenen Mitstreitern umgehen. Ich habe da leider ganz andere Erfahrungen gemacht. Vor einem Jahr starb mein Lieblings-Polit-Youtuber (eine sie) mit nur 25 Jahren. Egal was ich tat, um dafür Aufmerksamkeit zu erschaffen, es wurde in der Bewegung immer vollkommen ignoriert. Was dann wiederum die für manche Verstorbene stattfindenden Gedenken etwas entwertet, da jene willkürlicher und weniger ehrlich erscheinen, oder? Aber wie gesagt, Spotypost hat hier jetzt eine vorbildliche Würdigung getätigt.

Kommentare sind geschlossen.