Wir zusammen – 21.03.2022

Wir zusammen – 21.03.2022, erneut fanden sich ca. 500 selbstdenkende Menschen am Alexanderplatz ein, um gegen die willkürlichen Coronamaßnahmen der Bundesregierung zu demonstrieren. Pünktlich 18:30 setze der Zug sich in Richtung Karl-Liebknecht-Straße in Bewegung.

<<< 18 Fotos gibt es hier >>>

<<< Video am Ende der Seite >>>

Der Zug führte über die Mollstraße, Otto-Braun-Straße bis zur Hufelandstraße, wo es die erste Zwischenkundgebung gab. Wo Ort waren einige nicht selbst denkende Menschen, diese konnten nur pöbeln ohne wirkliche Argumente. Von deren Seite gab es auch leider körperliche Angriffe auf Demoteilnehmer. So wurde einer Frau das Handy aus der Hand gerissen, die den Zug ebenfalls filmte. Durch beherztes Eingreifen des Begleiters wurde die Diebin der Polizei übergeben und es wurde Anzeige erstattet.

Nach der Zwischenkundgebung ging es weiter über die Hufelandstraße in Richtung Am Friedrichshain. Bis dahin war es eine sehr ausgelassene Stimmung. Nach der zweiten Zwischenkundgebung Mollstraße Ecke Otto-Braun-Straße ging es zurück zum Alexanderplatz.

Bedauerlicherweise eskalierte die Situation weniger Meter später und die eingesetzte 11 EHu, mit teilweise sehr jungen Polizisten, würde völlig unverhältnismäßig die Maskenkontrollen durch. Zigarette anzünden, etwas trinken nahmen diese zum Anlass die Leute unsanft aus dem Zug zu ziehen. Ein junger Mann dürfte sich an der Wand abstützen und wurde durchsucht wie ein Verbrecher. Eine andere ältere Frau wurde umringt von 6 Polizisten unsanft an die Seite geführt.

Ein weiterer Polizist fand es nicht gut, dass ein junger Mann das ganze filmte und ging sehr aggressiv auf ihn los und schubste ihn unsanft. Das Gesicht des Polizisten zeigte eine gewissen Aggressivität.

Nachdem die Veranstalter das mitbekommen haben, wurde der Zug gestoppt und es gab ein klärendes Gespräch mit dem Polizeiführer, der dann die 11. EHu zurückpfiff, sodass der Zug ohne weitere Zwischenfälle seinen Endpunkt auf dem Alexanderplatz erreichte.

Die Abschlusskundgebung stand dann mehr im Zeichen der überzogenen Maßnahmen und die Herrschaften der Polizei mussten sich massive Kritik anhören, die auch völlig berechtigt war.

Man hatte den Eindruck, dass diese Demonstration als Übungsobjekt für die teilweise sehr jungen Damen und Herren der Polizei genutzt wurde.

Trotz allem war es wieder ein schöner Demozug.

Odyssee-Direktlink: https://odysee.com/@spotypost:b/wirzusammen_21032022:a

 

Spread the love