Friedensdemo in Berlin

Am 25.11.2023 fanden sich ca. 12500 friedliebende Menschen zu einer Friedensdemo vor dem Brandenburger Tor ein. Eine Demo gegen Kriege auf der gesamten Welt, gegen Deutsche Waffenlieferungen in Kriegsgebiete wie die Ukraine.

<<< 83 Fotos gibt es hier >>>
<<< Video am Ende der Seite >>>

Deutschland hat selber genug eigene Probleme, sodass wir nicht noch weiter Milliarden von Euro verschenken können und dürfen. Aber genau das macht die aktuelle Bundesregierung mit vollen Händen und der Deutsche Bürger zahlt am Ende dafür mit massiv gestiegenen Preisen in allen Lebenslagen.

Es gab auf der aufgebauten ab 13 Uhr einige Redner, es waren sehr viele unterschiedliche Organisationen mit Banner und Fahnen dabei. Denn egal wie man zueinander steht. In einem sollte man sich einig sein. Krieg ist niemals eine Lösung und die Zivilisten sind die, die am meisten leiden darunter. Politiker aller Länder gehen nicht an die Front und kämpfen, sie reden nicht  miteinander, sondern sie lassen aufeinander schießen.

Der gesamte Demozug war ungefähr 40 min lang, leider war die Stimmung bis auf wenige Ausnahmen mehr als bescheiden. Es gab nur sehr wenige Sprechchöre mit den Forderungen. Die größte Stimmung und Aufklärung fand auf dem Fahrzeug von „Bündnis für Frieden – Berlin“ statt. Die Forderungen sind ganz klar:

Keine Werbung, keine Sponsoren und natürlich keine GEZ. SPOTYPOST ist arm, unabhängig und glücklich. Da wir es mit der Armut aber nicht übertreiben wollen, nehmen wir gerne Spenden

Wer meine Arbeit unterstützen möchte: 
zur Unterstützerseite

  • Solidarität mit Palästina und Nein zu Kriegen, den sofortigen Stopp aller Kampfhandlungen
  • Frieden schaffen ohne Waffen
  • Einsatz der deutschen Regierung für diplomatische Lösungen bei Konflikten
  • sofortiger Stopp aller Waffenexporte und -produktionen
  • eine ausgewogene Berichterstattung und neutrale Haltung von Medien und Politik, Schluss mit Spaltung und Hetze gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen.

Der Demozug ging vorbei an der britischen Botschaft, Straße unter den Linden, vorbei am Reichstag und wieder zurück zum Brandenburger Tor wo dann noch eine Abschlusskundgebung stattfand.

Im Demozug befanden sich auch viele Menschen, die für die Freilassung von Julian Assange demonstriert haben.

Ihr Lieben, dazu noch ein Veranstaltungshinweis. Am 2. Dezember 2023 findet in der Musikbrauerei in Berlin das bereits 5. Solidaritätskonzert für Julian Assange statt, wie immer mit einem grandiosen Line-up! Die Einnahmen des Abends gehen an die Anwältin Stella Assange. Tickets gibt es hier: https://protestnoten.de/produkt/ticket-solidaritaetskonzert/

Auch wenn für mich persönlich weder die Linke noch Sahra Wagenknecht wählbar ist. So ist es doch wichtig ohne Spaltung und Hetze gegeneinander, für die gemeinsame Sache auf die Straße zu gehen und der unfähigen Regierung zu zeigen, dass das Volk mit Ihrem Handeln nicht einverstanden ist.

YouTube-Direktlink: https://youtu.be/NJDlbs-9KHo
Odysee-Direktlink: https://odysee.com/@spotypost:b/2023-11-25

[yotuwp type=”videos” id=”NJDlbs-9KHo” ]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.