Sternfahrt des deutschen Güterkraftverkehrs nach Berlin

In einer Pressemitteilung vom 20.12.2023 teilt der Bundesverband Logistik & Verkehr mit, dass am 25.11.2023 über 350 LKW in Wiesbaden gegen die Regierung demonstriert haben. 

Der BLV ruft nun zu einer Sternfahrt des deutschen Güterverkehrs am 18.01.2024 nach Berlin auf. Die Kundgebung findet dann am 19.01.2024 ab 12 Uhr vor dem Brandenburger Tor statt

Die Forderungen des BLV sind:

  • Rücknahme der Mauterhöhung und CO2 Bepreisung
  • Forderung nach Gewerbediesel
  • Straße finanziert Straße und keine Bahn
  • Sanitär und Infrastruktur für die Berufskraftfahrer
  • Stringente Überwachung Kabotage
  • Fairer Wettbewerb in Deutschland + EU
  • Freigabe der Mautdaten zu Überprüfungszwecken
  • Keine Ausweitung von Zahlungszielen-Regelung max. 14 Tage

Warum wird sich nicht am 08.01.2024 den Bauern angeschlossen? Konstantin Popov, 1. Vorsitzender des BLV sagt:

„Der Vorstand des BLV-pro hat sich explizit für die erste Sitzungswoche des Parlaments und für den 18. Und 19. Januar 2024 entschieden, dazu findet auch die Agrarministerkonferenz und Eröffnung der Grünen Woche statt. Wir brauchen die Beachtung der Öffentlichkeit in unserem Kampf um bessere Bedingungen für den deutschen Güterkraftverkehr.“

Aus meiner persönlichen Sicht ist das gut so, wenn an mehreren Tagen in Berlin demonstriert wird gegen den Sparwahnsinn der Deutschen Bundesregierung. Wenn alle an einem Tag da wären, wäre das nach kurzer Zeit wieder vergessen.

Keine Werbung, keine Sponsoren und natürlich keine GEZ. SPOTYPOST ist arm, unabhängig und glücklich. Da wir es mit der Armut aber nicht übertreiben wollen, nehmen wir gerne Spenden

Wer meine Arbeit unterstützen möchte: 
zur Unterstützerseite

Also heißt es auch im Jahr 2024 alle gemeinsam für eine gerechte Sache und gegen eine Regierung, die Deutschland wissentlich gegen die Wand fährt. Keine Spaltung untereinander! Zusammenhalt ist jetzt am allerwichtigsten!

Da die Demo 25.11.2023 in Wiesbaden medial nur wenig Beachtung fand, ist es um so wichtiger auch den „normalen“ Bürger, der kein Bauer oder LKW-Fahrer ist, mit auf die Straße zu bekommen.

Weitere Informationen dazu gibt es hier auf spotypost.de oder auf blv-pro.de.

Titelfoto: https://www.blv-pro.de/