Montagsdemo in Königs Wusterhausen

Vor genau 5 Wochen (26.10.2021) war ich das erste Mal in Königs Wusterhausen zur Montagsdemo gegen die perfiden Coronamaßnahmen der Regierung. Am 26.10.2021 (Bericht) waren 130 selbst denkende Menschen vor Ort. Heute am 29.11.2021 waren es 253 Selbstdenkende Menschen, die trotz des miesen Wetters den Weg auf die Straße gefunden haben, um gegen die willkürlichen Coronamaßnahmen der Bundesregierung, aber auch den drohenden Impfzwang zu demonstrieren.

<<< Fotos und Video gibt es am Ende >>>

Ich traf wieder viele nette Gesichter, die ich auch schon vor 5 Wochen gesehen habe, aber auch viele, für mich neue Menschen. Die Stimmung war wieder sehr ausgelassen und freundlich. Man merkt, dass die Menschen immer mehr aufwachen. In Gesprächen erfuhr ich, dass auch immer mehr geimpfte Menschen, die der Regierung vertraut hatten, langsam aber sicher den Glauben an diese Bundesregierung verloren haben. Und wenn es an die Kinder geht werden hoffentlich noch viele wach und schützen Ihre Kinder vor der Willkür der Politiker.

Heute gab es auch Besuch aus Berlin, Captain Future und einige der Freedom Parade fanden den Weg nach Königs Wusterhausen. Auf der Abschlusskundgebung am Bahnhof fand man auch Worte zum Tod von Karl Hilz und den Tod von Dr. Andreas Noack.

Ein Dank gilt auch hier an die Polizei, die ganz hervorragend den Demozug begleitet hat und das ganz ohne den Maskenball von Merkel.

Es gab selbstverständlich noch einen Aufruf zur Großdemo am 04.12.2021 in Berlin

Vielen Dank Königs Wusterhausen, vielen Dank Ihr lieben Menschen für den wundervollen Abend.

video
play-rounded-fill
Spread the love