#friedlichzusammen – aufeinander zugehen

4 Demos ein gemeinsames Finale

#friedlichzusammen am 30.09.2022 war der Start für ein langes Demowochenende in Berlin. Unter dem Motto: „Ob geimpft oder ungeimpft. Für ein aufgeklärtes und demokratisches Miteinander…“ haben sich mehrere Organisationen zusammengeschlossen, um auf 4 Routen durch Berlin zu demonstrieren und sich am Neptunbrunnen zu einem gemeinsamen Finale zu vereinigen.

<<< Fotos gibt es hier >>>

Dabei waren: friedlichzusammen, Pflege mit Herz, Eltern stehen auf e.V., Studenten stehen auf, Freies Köpenick, Women for Peace. Angeschlossen haben sich u.a. Die Blauen Lichter, feuerwehr Gemeinschaft, Freedom Parade.

Für mich war der Start um 14 Uhr mit einer 2-stündigen Auftaktkundgebung bei Pflege mit Herz vor dem Bundesgesundheitsministerium. Dort gab es gute Reden von Dr. Walter Weber, Silke Martens, Sabrina Kollmorgen, Anja Panse, Martin (Die Blauen Lichter) sowie Holger Reißner. Künstlerische Unterhaltung gab es von Bustek (Rapbellions) Prof. Bärsten, Jo & Friends, Triple A.

Ab 16 Uhr ging es dann los in Richtung Neptunbrunnen. Die ca. 250 selbstdenkenden Menschen wurden von den „1000 Trommeln“ unterstützt und begleitet.

Der Demozug ging über die Friedrichstraße, Französische Str., Gendarmenmarkt, Leipziger Straße zur Spandauer Straße wo wir als 1 der 4 Demozüge gegen 17:30 Uhr am Neptunbrunnen ankamen.

Auf dem Weg gab es sehr viele Menschen am Straßenrand, diese Menschen applaudierten oder zeigten mit Daumen hoch ihre Zustimmung. Negative Kontakte oder Beschimpfungen habe ich nicht mitbekommen und wurden mir auch nicht zugetragen. Alles in allem war es ein sehr angenehmer Demozug.

Kurz nach der Pflege traf dann auch #friedlichzusammen am Neptunbrunnen ein. Als 3. der Züge traf der Zug vom Treptower Park (Eltern stehen auf e.V., Studenten stehen auf, Freies Köpenick) ein. Mit etwas Verspätung trafen dann auch Women for Peace ein, die am Viktoriapark in Kreuzberg gestartet sind.

Das Abschlussfinale bestand aus künstlerischen Beiträgen als auch kritischen Redebeiträge. Nach meiner bescheidenen Schätzung waren am Neptunbrunnen in der Spitze ca. 900 selbstdenkende Menschen anwesend. Neben der Kundgebungsfläsche gab es auch noch mehrere Infostände.

Ich hätte mir gewünscht, dass es nicht nur 900 Menschen gewesen wären, sondern 9000 oder mehr.

Wann wachen die Menschen in Berlin und dem Rest von Deutschland endlich auf und lassen sich den Wahnsinn der Regierung nicht länger gefallen? Muss es erst wirklich dazu kommen das die Menschen sich kein Essen mehr leisten können oder das die Strom und Heizkosten nicht mehr bezahlt werden können? Genauso wird es Zeit, dass diese Irren und Unverhältnismäßigen Coronamaßnahmen endlich beendet werden. Deutschland ist das einzige Land in Europa, wo es diesen Wahnsinn noch gibt.

Bringt zu den nächsten Demos eure Freunde und Nachbarn mit. Es geht auch um deren Zukunft und die Ihrer Kinder!

Wer mich als unabhängiger Fotograf unterstützen möchte, kann dieses gerne HIER tun.

Spread the love

3 Kommentare

    1. In der Kriese entlarft sich der tiefe deutsche Staat und die EU , die getriebene kriminelle, alle Rechte verachtende Vadallen Geopolitik der USA und des Finanzkapitals sind. Ihre
      neofaschistischen Ideologien unterdrücken und drangsalieren unser dt. VOLK !! STOPP IT !!

  1. der Washingtoner Zirkel ist an
    Abartigkeit nicht zu toppen. Wenn es diese Ratten nicht gäbe, wäre der Globus friedlicher.

Kommentare sind geschlossen.